PILZINFEKTION

Liebe Freunde  Von Life & Health!

 

Diesmal möchte ich Ihnen von etwas berichten, an dem sehr viele Menschen leiden.

Haben Sie des öfteren:

 

  • Blähungen
  • Sodbrennen
  • Ein trockenes oder unangenehmes Gefühl im Mund
  • Nebenhöhlenentzündungen oder Harnwegsinfekte
  • Ständig juckende und gerötete Augen
  • Husten
  • Erschöpfung und Müdigkeit

Wenn Sie ein oder mehrere der oben angeführten Symptome bei Ihnen findest, dann haben Sie möglicherweise eine Pilzinfektion. Häufig sind auch Mykosen der Geschlechtsorgane. Mykosen der Schleimhäute werden meist durch Pilze der Gattung Candida hervorgerufen, insbesondere durch Candida albicans. Candida albicans und andere Candida-Arten sind anamorphe (imperfekte) Sprosspilze, die bei vielen Menschen auf den Schleimhäuten des Verdauungstrakts vorkommen (z. B. Zunge). Eine solche Erkrankung ist fast immer ein Zeichen eines geschwächten Immunsystems.

 

Systemische Mykosen

 

Systemische Mykosen werden auch als Systemmykosen bezeichnet.  Beim Menschen handelt es sich dabei um Mykosen, bei denen der Erreger – meist über die Lunge – in den Blutkreislauf gelangt ist und innere Organe befallen hat. Systemische Mykosen des Menschen sind sehr ernsthafte Erkrankungen, die oft sehr schwer zu beherrschen sind, oft auch bei völlig intaktem Immunsystem.*

(* Quelle: Wikipedia)

 

Wenn Du glaubst an solchen Symptomen zu leiden, tue etwas dagegen und melde Dich bei mir. Ich habe schon vielen Menschen helfen können, diesen Pilz wieder los zu werden.

 

Wie gehe ich dabei vor? Ich bin Energethikerin, d.h. ich kann mit Hilfe meines Tensors (Einhandrute) die Schwingungsfrequenz des Pilzes feststellen und ganz einfach diese Frequenz löschen. Es entstehen dabei keinerlei negative Nebenwirkungen. Damit ist der Pilz eliminiert, stirbt ab und wird vom Körper ausgeschieden. Zusätzlich empfehle ich noch die Einnahme eines Probiotikums zur Regulierung der Darmflora (verhindert einen Rückfall) und eventuell eine ganz leichte Diät: 1 Monat lang Verzicht auf Zucker und weißes Mehl! (Positive Nebenwirkung: Gewichtsabnahme bis zu 3 kg ohne Hungern!!!!!!!!!!!)

 

Die Schulmedizin bietet eine Behandlung mit Medikamenten an, die den Pilz abtöten sollen (Nebenwirkungen: Leber, Niere!) und eine sehr strenge Diät.