ARBEITSWEISE

Bei meiner Arbeit als Ihr Gesundheits- und Ernährungscoach wende ich die Bioenergethik an.

 

Was versteht man unter dieser Methode?

 

Die moderne Quantenphysik geht davon aus, dass jedes Lebewesen, also Menschen, Tiere und Pflanzen, aber auch unbelebte Materie, schwingen. Jeder Mensch hat seine einzigartige Energiesignatur, die so individuell wie sein Fingerabdruck ist.

Negative Gefühle, Emotionen und Umwelteinflüsse können diese Schwingung negativ und damit nachteilig verändern und schaden damit Ihrer Gesundheit.

Mit Hilfe des Biotensors – einer besonders leistungsfähigen Einhandrute – kann die Ist-Situation des Körpers abgefragt und die negativ veränderten körpereigenen Schwingungen harmonisiert werden.

Dadurch werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert.

Das Unterbewusstsein, in dem alle körpereigenen Informationen gespeichert sind, ist dabei der Überträger – oder das Bindeglied,  zwischen dem Klienten und dem Therapeuten.

 

Es ist daher keine direkte Befragung des Klienten erforderlich, was bei Kleinkindern oder beeinträchtigten Personen von besonderer Bedeutung ist.

Beim Ausleiten und anschließendem Harmonisieren wird meist zusätzlich ein Signalverstärker (E1) eingesetzt, um die Wirkung zu beschleunigen und zu intensivieren.

 

Die Ziele der bioenergethischen Arbeit sind also das Lösen von Blockaden durch

  • Feststellen negativer Schwingungen und
  • Ausleiten dieser Schwingungen
  • Harmonisierung störender Frequenzmuster
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers durch
  • Verstärkung seiner positiven Grundschwingung 

Der Wirkungsbereich der Bioenergethik umfasst somit den ganzen Menschen mit Körper, Geist und Seele.

Durch den Therapeuten wird auch die individuell erforderliche Häufigkeit der bioenergethischen Anwendungen ermittelt - oft reicht eine Anwendung.

In den meisten anderen Fällen reichen 2-4 Anwendungen.

Zusätzliche Hilfsmaßnahmen können vom Therapeuten auch präzise ermittelt werden (bestimmte Nahrungsmittel mit den darin enthaltenen Substanzen und /oder die Verträglichkeit  bestimmter homöopathischer Präparate usw.).

 

Ein großer Vorteil der bioenergethischen Arbeit sind die Anwendungen ohne negative Nebenwirkungen.

Auch ist kein persönliches, aktives Mitwirken des Klienten nötig. 

 

Meine Vorgehensweise bei den Anwendungen: 

  • Gespräch über Beschwerden /Symptome
  • Bisher erfolgte Maßnahmen
  • Analytische Lösungsarbeit mit  Eingrenzung und Zuordnung  der Beschwerden nach körperlich /seelischen Ursachen
  • Abbau von Belastungen & Blockaden
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte des Körpers durch Energiearbeit
  • fallweise verstärkende weitere Anwendungen